Lu Jong:                                        Schulung des Körpers

Lu Jong: ein spirituelles Ferienerlebnis für die ganze Familie!

Lu Jong. die Schulung des Körpers, auch als tibetisches Heilyoga bekannt, gehört zu den ältesten östlichen Bewegungslehren, die bislang nur in den Klöstern Tibets gelehrt wurde. Der tibetische Mönch und Arzt Tulku Lobsang hat aus den vielen überlieferten Übungen diejenigen ausgewählt und in den Westen gebracht, die seiner Ansicht nach unseren Bedürfnissen und Symptomen entsprechen:

  • fünf Grundübungen für die Öffnung der fünf Elemente
  • Übungen der fünf Körperteile,
  • Übungen für die fünf Vitalorgane und
  • die acht Befindlichkeiten.

"Lu Jong stärkt unser Immunsystem, sensibilisiert unsere Körperwahrnehmung, weckt Energien und bringt so Körper und Geist ins Gleichgewicht. Und egal, wie sportlich, beweglich oder alt wir sind, die Heilbewegungen sind wirklich für jeden geeignet." (zitiert aus der Zeitschrift Happinez)

Die positiven Wirkungen beziehen sich aber auch speziell auf Knochen und Gelenke, auf die Organe, aber auch auf psychische Symptome. 

 

Die Übungen werden stehend, auf dem Boden sitzend oder je nach Beweglichkeit alternativ auf einem Stuhl geübt, so dass Sie auch ohne auf dem Boden zu sitzen fast alle Übungen mitmachen können. 

 

Die Übungen werden ruhig mit dem Atem fließend mehrmals wiederholt. Wir beginnen jede Stunde mit einer Atemübung und einer Meditation, danach folgen fünf Grundübungen, die in jeder Stunde ergänzt werden von weiteren Übungen, so dass Sie den Kurs auch stundenweise belegen können. Wir schließen die Stunde ab mit einem tibetischen Gebet.

 

Die Übungen unterscheiden sich von den allgemein bekannten Yogahaltungen, so dass Sie auch ohne Yogavorkennntnisse teilnehmen können.

 

Die Grundübungen habe ich direkt bei Tulku Lobsang an einem Wochenendseminar in Freiburg gelernt und war fasziniert von seiner ruhigen, kraftvollen Energie, ebenso von seiner Einfachheit, Offenheit und positiven Ausstrahlung. Ein bisschen davon konnte ich mitnehmen und wünsche mir, dass ich diese Energie an Sie weitergeben kann. Seit etwa zwei Jahren mache ich die ganze Übungsreihe regelmäßig. Sie sind eine wunderbare Ergänzung zum Hatha-Yoga.

 

Tibetisches Gebet:

Möge ich jetzt und immer so sein:

eine Beschützerin für die, die niemand beschützt

als Führerin dienen für die, die sich verirrt haben

eine Brücke sein für die, die Flüsse überqueren müssen

eine Lampe für die, die kein Licht haben

eine Zuflucht sein für die, die ohne Schutz sind

und eine Dienerin all denen, die Hilfe brauchen. 

                                                                     (Quelle: DVD Ralf Bauer, Lu Jong)

Namasté

Erika

 

Termine:

dienstags, 30.7., 6.8., 13.8. und 3.9.,

9-10.30 Uhr und 20 Uhr

donnerstags, 1.8., 8.8., 15.8. und 5.9., 

9-10.30 Uhr

Ort: anahata yoga praxis, MÜllheim, Klosterrunsstraße 4 b, Einfahrt Posthalterweg

Kursgebühr: 90 Mnuten à 12 €, jedes weitere Familienmitglied minus 2 €. Bitte das Geld passend mitbringen.

Die Gebühr für diesen Kurs kann nicht mit bereits erworbenen 10er-Karten oder Reststunden anderer Kurse verrechnet werden. Mit der Bitte um Verständnis - danke!